Dieselkatze

Mit über 50 Jahren Erfahrung im Bau von mehr als 1300 Dieselkatzen wurde ein wesentlicher Beitrag zur Transportrationalisierung im Bergbau erbracht. Einschienenhängebahnen mit dieselhydraulischen Antrieben sind speziell für den Personen- und Materialtransport in verzweigten Streckennetzen mit wechselnden Neigungen konzipiert. Mit Hilfe der Dieselkatze lassen sich auch schwierige Transportaufgaben lösen.
Diese Dieselkatzen sind bauartgeprüft und für den Einsatz in schlagwettergefährdeten Grubenbauen mit einem Methangehalt bis zu 1,5% zugelassen.

DZK im Einsatz. Foto: SMT Scharf

 

Beispiel Zugzusammenstellung Schwerlasttransport; Grafik: © SMT Scharf

 

 

Produkteigenschaften Dieselkatze 

  • 130kW Dieselmotor mit trockener Abgaskühlung
  • Fahrantriebe mit Parallelanpresssystem
  • leistungsfähiger Generator zur Versorgung der eigensicheren Stromversorgung
  • elektrisches Startsystem
  • modularer Aufbau
  • konsequente Zwangsführung aller Laufwerke durch groß dimensionierte Seitenführungsrollen
  • Datenaustausch zwischen den Fahrerkabinen über eigensichere Steuerung

Produkteigenschaften der neuen leistungsstarken Dieselkatzengeneration DZK 2200

  • Neu entwickelte Fahrantriebe mit Parallelanpresssystem
  • Neu entwickelter leistungsfähiger Generator zur Versorgung der eigensicheren Stromversorgung
  • Modularer Aufbau
  • Konsequente Zwangsführung aller Laufwerke durch groß dimensionierte Seitenführungsrollen
  • Datenaustausch zwischen den Fahrerkabinen über eigensichere Steuerung

 

 

Technische Daten der Dieselkatze DZK 2200

Antriebsartdiesel – hydraulisch
Motor Scharf/LiebherrDirekteinspritzer mit Abgasturbolader und Ladeluftkühler
Leistung130 kW bei 1800 min -1
Geschwindigkeit2,5 m/s
Geschwindigkeit optional4.0 m/s
Tankvolumen140 l
min. Kurvenradius
horizontal
vertikal
4 m
8 m
Reibraddurchmesser340 oder 450 mm
Steigfähigkeit30 Grad (größere Neigung auf Anfrage)
Zugkraftbis 120 kN

Vorteile

  • Leistungsverdoppelung gegenüber herkömmlichem Antriebsmotor
  • Anzahl und Anordnung der Fahrantriebe nach Bedarf variierbar
  • Minimale Abgas- und Geräuschbelastung
  • Hydraulischer Motoranlasser